Clara Grunewald Schule

Datum: 20. 8. - 24.8. 2012
Schule: Clara Grunewald Schule
Klasse: 3. und 4 (14 SchülerInnen)
LehrerInnen: Malgo Morczak
FilmvermittlerInnen: Arne Bunk, Heike Breitenfeld, Vanessa Nica Mueller

Filme/Videos
Planet K. (Stoptrick-Animation, 3 Min.)

Der Murmeldieb (Stoptrick-Animation, 4:54 Min.)

Zeitmaschine (Stoptrick-Animation, 3:45 Min.)

 

 

Projektverlauf/Besonderheiten

In einem zweistündigen Vorbereitungstreffen zeigten die FilmvermittlerInnen der KFS ein gemischtes Kurzfilmprogramm, um einen Einblick in die verschiedenen Erzähl- und Gestaltungsformen des Kurzfilms zu geben und im anschließenden Gespräch die SchülerInnen kennenzulernen. Die SchülerInnen waren aufgeregt und schauten sich die Filme mit Begeisterung an. Im Gespräch über die Filme entstanden bereits erste Filmideen für den Workshop.

Zu Workshopbeginn hatte die Lehrerin die Klasse bereits in drei Gruppen aufgeteilt. Die Ideen für die Filmprojekte waren noch sehr grob, nur eine Gruppe hatte schon genauere Vorstellungen von einer Zeitreise und dem Besuch verschiedener Planeten. Die AnleiterInnen teilten sich je einer Gruppe zu und dann wurden noch am ersten Tag in allen Gruppen Requisiten vorbereitet, die Filmideen weiterentwickelt und erste Versuche mit der Kamera gemacht. Zwei Gruppen arbeiteten mit Stoptrick, eine Gruppe inszenierte einen Kurzspielfilm. Die SchülerInnen arbeiteten über die gesamte Zeit des Workshops sehr engagiert, doch es war für einige SchülerInnen dieser Altersgruppe sehr schwierig die erforderliche Konzentration für das kreative Arbeiten mit Film zu halten, insbesondere für die Herstellung von Stoptricksequenzen. Durch eine enge und verständnisvolle Begleitung gelang es den Schülern und Schülerinnen aber immer besser, beispielsweise Stoptricksequenzen mit Liebe zum Detail zu inszenieren. Wie üblich in dieser Altersgruppe, wurde der Filmschnitt von den AnleiterInnen in enger Abstimmung mit den SchülerInnen durchgeführt. Am Ende wurden alle Filme in einer gemeinsamen Vorführung gezeigt. Die Kinder waren sehr Stolz auf ihre Ergebnisse.