Charlotte Paulsen Gymnasium

Datum: 01. 5. - 05.5. 2014
Schule: Charlotte Paulsen Gymnasium
Klasse: 10 (18 SchülerInnen)
LehrerInnen: Herr Dröge
FilmvermittlerInnen: Vanessa Nica Mueller, Julia Kapelle, Doro Carl

Filme/Videos
So schnell kann's gehen (Inszenierter Kurzfilm, 8 Min,)

Der Absturz (Inszenierter Kurzfilm, 12 Min.)

Pranks (Intervention im öffentlichen Raum, 3 Min.)

 

 

 

 

Projektverlauf/Besonderheiten

 

Die Schule hatte bereits Erfahrungen mit Workshops der KurzFilmSchule, was sicherlich zu den guten Rahmenbedingungen des gesamten Workshopverlaufs beitrug. Nach Absprache mit dem Lehrer Herrn Dröge fand ein Vorbereitungstreffen mit der Klasse inklusive der Vorführung eines Kurzfilm­programms statt. In dem Filmprogramm wurden unterschiedliche filmische Formen vorgestellt, um bei den Schülern Ideen anzuregen.

Zu Beginn des Workshops hatten sich dann auch schon drei Gruppen mit jeweils 6 SchülerInnen gefunden. Zwei Gruppen wollten sich mit dem ‚Absturz‘ einer Figur (durch Drogen, Alleinsein, Party, falsche Freunde) beschäftigen, die dritte Gruppe hatte erstmal nur eine diffuse Vorstellung von Aufnahmen mit versteckter Kamera. Die Ideen konnten mithilfe der FilmvermittlerInnen der KFS im Laufe des ersten Tages schnell zu konkreten Filmprojekten entwickelt werden. Die SchülerInnen arbeiteten gut zusammen und teilten sich die Arbeiten vor und hinter Kamera (wie z.B. Schauspiel, Requisite, Kamera, Ton, Schnitt) auf. Eine Gruppe setzte sich im Rahmen ihres Kurzfilms noch intensiv mit Fragen nach dem Recht am eigenen Bild, was im öffentlichen Raum möglich ist und ab wann Passanten ihre Einwilligung für Filmaufnahmen geben müssen auseinander.