Gymnasium Lerchenfeld

Die Schönheit

Datum: 2.-6.7. 2007
Schule: Gymnasium Lerchenfeld
Klasse: 9. Klasse (24 SchülerInnen)
LehrerInnen: Herr Wendt, Nicole Selzer, Sven Döring
FilmvermittlerInnen: Maike Mia Höhne, Sylvia Hohlbaum, Arne Bunk

Filme/Videos
Dankeschön (Dokumentarfilm)
Die Schönheit (Dokumentarfilm)
Ohne Titel (Kurzspielfilm)

Projektverlauf/Besonderheiten
Nach einem Vorbereitungstreffen entwickelte der Klassenlehrer mit den SchülerInnen die Ideen und teilte die Gruppen ein. Bearbeitet werden sollte das Thema Identität.  Die Gruppe, die den Film “Dankeschön” herstellte, fragte Passanten, welche spezifischen Merkmale Menschen aus bestimmten Ländern aufwiesen (Deutsche, Franzosen, Russen, Türken ...) In einem zweiten Schritt wurden Menschen mit diesen Attributen (übergewichtig, elegant, freundlich ...) gesucht und gefragt, ob sie der entsprechenden Nationalität angehörten. Hierbei enttarnten sich der scheinbare Amerikaner als Deutscher, der Franzose als Stuttgarter etc.. Nationalität erwies sich so als brüchiges Konstrukt.
Die zweite Dokumentarfilmgruppe befragte verschiedene Personen zum Thema Schönheit. Die Antworten wurden thematisch geordnet und mit einem gesprochenen Text ergänzt. Hierbei ging es um eine Kritik am gesellschaftlich etablierten Schönheitsparadigma. Darüber hinaus gab es einen Abriss über die Historie der Schönheitsideale. Die dritte Gruppe inszenierte ein Drama über einen Jungen, der sich selber aus den Augen verliert und sich auf die Suche nach seiner Identität begibt. Die Musik zum Film wurde von den Schülern selbst komponiert.
Die SchülerInnen waren motiviert und konnten selbstständig arbeiten. Sie hatten bereits vorher Filmprojekte realisiert und waren sehr sicher und lernfreudig im Umgang mit den Computern.