Landesbetrieb Erziehung und Bildung (LEB)

Datum: 17.-21.05.2010
Schule: Landesbetrieb Erziehung und Bildung (LEB)
Klasse: 6 Auszubildende (Berufsschule)
LehrerInnen: Franz Liebel
FilmvermittlerInnen: Arne Bunk und Doro Carl


Filme/Videos:

Fahrrad fahren macht Sinn (Animationsclip/1'51 Min.)

Radfahren macht Sinn (Interviews/1'36 Min.)

 

 

Projektverlauf/Besonderheiten

Das Ausbildungsangebot des LEB richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die beim Übergang ins Berufsleben besondere Unterstützung benötigen (z.B. junge Mütter). Neben der Berufsschule werden die Jugendlichen in der Chemnitzstrasse zu Fahrradmonteuren und Zweiradmechanikern ausgebildet. In den vergangenen beiden Jahren hat die KFS dort vergleichbare Workshops durchgeführt, dabei ging es vor allem darum, sich dem Fahrrad nicht nur technisch, sondern auch kulturell zu nähern. Der LEB ist aktuell von Schließung bedroht, somit auch die Ausbildungsstätte in der Chemnitzstrasse. Vor diesem Hintergrund war es auch ein Ziel des Workshops, mit einem kurzen Clip Öffentlichkeitsarbeit zu leisten.

An dem Videoworkshop nahmen sechs Auszubildende im Alter zwischen 16 und 27 Jahren teil. Alle TeilnehmerInnen hatten bereits im vorangegangenen Ausbildungsjahr den Workshop der KFS besucht und konnten daher ihr Wissen und ihre Fähigkeiten erweitern. Der Schulungsraum des LEB in der Chemnitzstrasse war Treffpunkt, Schnittraum und Präsentationsort. Wie in den vorangegangenen Workshops war die Stimmung sehr locker, entspannt und dennoch arbeitsam.

Bei einem Vorbereitungstreffen zeigten die FilmvermittlerInnen der KFS kurze Videos zum Thema Fahrrad, die mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Macharten hergestellt wurden, darunter auch die Workshopfilme aus den Vorjahren. Die Jugendlichen hatten bereits Überlegungen für ihre Filme angestellt, manche Vorschläge waren jedoch mit den Mitteln der KFS nicht zu bewerkstelligen. Es wurden zwei Ideen umgesetzt: ein Animationsfilm, der 26 Zeichnungen von Fahrrädern animiert und ein Interviewfilm zum Sinn des Radfahrens.